Allgemeine Informationen
  • Die meisten Lebensmittelmotten sind recht klein (ca. 1–2 cm Flügelspannweite).
  • Um befallene Lebensmittel zu finden, sollten Sie nach Spinnfäden suchen, die von den Larven beim Fressen hinterlassen werden. Auch ausgewachsene Motten halten sich in befallenen Lebensmitteln auf.
  • Häufig sehen Sie Motten in der Küche oder Speisekammer umherflattern, bevor Sie das befallene Lebensmittel entdecken.
Wo sie leben
  • Diese Art von Motten befällt Ihre Speisevorräte, daher der Name „Lebensmittelmotten“.
Was sie von Ihnen wollen
  • Auf der Suche nach Nahrung können Lebensmittelmotten von draußen ins Haus eindringen. Meist werden sie jedoch in bereits befallenen Lebensmitteln eingeschleppt.
  • Am liebsten fressen sie trockene Vorräte wie Reis, Getreide, Mehl, Gewürze, Müsli, Haferflocken, Backmischungen und Trockennahrung für Tiere.
Warum sie zum Problem werden können
  • Motten befallen und verunreinigen viele verschiedene Lebensmittel in der Speisekammer und im Vorratsschrank.
  • In Gegenden, in denen große Mengen unverarbeitetes Getreide gelagert werden, sind einige Mottenarten als so genannte „Vorratsschädlinge“ von den Erzeugern gefürchtet.
Tipps und Tricks
  • Regale und Schränke, die zur Aufbewahrung von Lebensmitteln dienen, ab- bzw. aussaugen, um verschüttete Körner usw. zu entfernen.
  • Lebensmittel in gut schließenden Behältern aufbewahren.
  • Anfällige Vorräte regelmäßig prüfen und befallene Lebensmittel sofort außerhalb des Hauses entsorgen.

Größe

Moth size bar

1-1,5 cm lang; 1-2 cm Flügelspannweite

Farbe

Oft verwechselt mit

Die folgenden Schädlinge entsprechen Ihrer Beschreibung:

Insektenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.